Do., 31. März | Onlinekurs via Zoom

Initiativbewerbung - Gehen Sie Ihre Jobsuche aktiv an

Onlinekurs am Donnerstag, 31.03.2022 von 9:00 - 12:00 Uhr Donnerstag, 07.04.2022 von 9:00 - 13:00 Uhr
Initiativbewerbung - Gehen Sie Ihre Jobsuche aktiv an

Zeit & Ort

31. März, 09:00 – 12:00
Onlinekurs via Zoom

Über die Veranstaltung

Initiativbewerbung - Gehen Sie Ihre Jobsuche aktiv an (Gruppencoaching Online - ZOOM)

Mit Initiativbewerbungen sind Sie nicht eine von vielen, sondern haben die Möglichkeit sich mit dieser Form von Bewerbung genau auf das Unternehmen und die Aufgaben zu konzentrieren, welche Sie gerne haben möchten. In dem Workshop erfahren Sie:

- Was sind die aktuellen Standards

- Vorgehensweise und Recherche

- Optimaler Aufbau einer Initiativbewerbung

- Formulierungsvorschläge

Erhöhen Sie mit Hilfe von Initiativbewerbungen Ihre Chancen auf Ihren Traumjob.

Gruppencoaching/ Termin

Donnerstag, 31.03.2022 von 9:00 - 12:00 Uhr 

Donnerstag, 07.04.2022 von 9:00 - 13:00 Uhr

Ihre Dozentin

Stephanie Breitscheidel

Zielgruppe 

Alle, die einen Jobwechsel, eine berufliche Neuorientierung oder einen beruflichen Wiedereinstieg vorbereiten, konkretisieren und gezielt planen wollen.

Voraussetzungen

Handy, Tablet oder Laptop mit Kamera und Mikrofon, einen Rückzugsort zur ungestörten Teilnahme und stabiler Internetverbindung

Das Projekt wird gefördert. Die Teilnahme ist deshalb kostenfrei. Max. 12 Teilnehmerinnen

Anmeldung

Anmeldung erforderlich per Mail bei margit.ensslen@frau-und-beruf.net, clarissa.dumpert@frau-und-beruf.net, stephanie.breitscheidel@frau-und-beruf.net

bitte unter Angabe Ihres vollständigen Namens mit vollständigen Kontaktdaten (Anschrift, Telefonnummer).

Oder melden Sie sich einfach hier an, indem Sie auf "Anmelden" klicken.

Weitere Informationen erhalten Sie bei: margit.ensslen@frau-und-beruf.net und stephanie.breitscheidel@frau-und-beruf.net oder auf unserer Homepage: www.servicestelle.net

Das Angebot wird vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union und aus Landesmitteln des Freistaats Bayern gefördert.

Diese Veranstaltung teilen