Mo., 04. Okt. | Onlinekurs via Zoom

Mut aufbauen und mehr bewegen!

Onlinekurs am 04.10. und 05.10.2021 jeweils von 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Mut aufbauen und mehr bewegen!

Zeit & Ort

04. Okt., 17:00 – 21:00
Onlinekurs via Zoom

Über die Veranstaltung

„Mut aufbauen und mehr bewegen!“     

Wir alle haben innere Ressourcen, die uns helfen, unsere Herausforderungen positiv anzupacken. In diesem Workshop geht es darum, einen Zugang zu diesen Ressourcen zu bekommen und unterstützende Persönlichkeitsanteile wie den mutigen, weisen oder intuitiven Anteil ins uns anzuzapfen und für die Erreichung unserer Ziele zu nutzen. Es geht auch darum, in Verbindung mit unserer inneren Stärke zu kommen und diese innere Autorität zum Strahlen zu bringen, so dass wir sie ab sofort als Mutquelle und Kompass für all die Dinge nutzen können, die wir uns bisher nicht zugetraut haben.

Im Weiteren arbeiten wir heraus, wann wir uns lebendig und sinnerfüllt fühlen und welche Wirkung wir dann haben. Denn wenn wir das tun, was unserem Leben einen Sinn gibt, ist unsere Wirkung intentional und spürbarer: Wir haben „Impact“. Diesen Impact schärfen wir und bringen ihn auf den Punkt: Welchen Unterschied will ich machen? Was will ich in die Welt bringen? Was ist mein einzigartiger Beitrag? Nach einem Blick in die Zukunft legen wir außerdem fest, welchen mutigen ersten Schritt wir gehen, um unseren Fußabdruck zu hinterlassen.

Veranstaltung:  Onlinekurs via Zoom

Veranstaltungsdatum: 

Mo 04.10.2021 von 17:00 – 21:00 Uhr

Di 05.10.2021 von 17:00 – 21:00 Uhr

Zielgruppe: Alle Personen, die mutig ihre Ziele erreichen wollen

Voraussetzungen: Handy, Tablet oder Laptop mit Kamera und stabiler Internetverbindung

Referentin:  Melanie Schüler (https://www.rebel-coaching.net/de/)

Die Teilnahme ist kostenfrei. max. 8 Teilnehmer*innen

Anmeldung über die Homepage oder per Mail bis Mittwoch, 03.11.2021, an: heike.prieler@frau-und-beruf.net bitte unter Angabe Ihres vollständigen Namens mit vollständigen Kontaktdaten (Anschrift, Telefonnummer, E-Mail Adresse).

Das Angebot wird vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, aus Mitteln des europäischen Sozialfonds der Europäischen Union und aus Landesmitteln des Freistaats Bayern gefördert.

Diese Veranstaltung teilen