Do., 25. Feb. | Onlinekurs via Zoom

Raus aus dem "Momster-Rad" - Überlebensstrategie für Working Moms

25.02./ 04.03./ 11.03./ 18.03.2021 jeweils Donnerstagabend von 19:30 bis 21:30 Uhr
Anmeldung abgeschlossen
Raus aus dem "Momster-Rad" - Überlebensstrategie für Working Moms

Zeit & Ort

25. Feb., 19:30 – 21:30
Onlinekurs via Zoom

Über die Veranstaltung

Raus aus dem "Momster-Rad" Überlebensstrategie für Working Moms 

Die meisten berufstätigen Mütter wissen, was Mental Load ist. Zumindest kennen sie ganz sicher das Gefühl der Überforderung durch die zahllosen Dinge, an die gedacht und die getan werden müssen, diese niemals endende to-do-Liste, die noch mit all den spontanen Herausforderungen angereichert wird, die das Leben mit Kindern eben bereithält. Und das über Jahre hinweg. Mental Load stresst, macht unzufrieden, führt zu Streit in der Partnerschaft bis hin zu psychischen Problemen.

Der Weg aus dem Dauerstress des Mental Load hin zu einer fairen und gesunden Vereinbarkeit von Familie und Beruf, führt über die gerechte Verteilung der Aufgaben und vor allem der Verantwortung. In diesem Online-Kurs erhalten Sie erhellende Impulse, praktische Anregungen und alltagstaugliche Strategien, wie Sie sich das Leben leichter machen, so dass es in der Familie und im Job wieder rund läuft!

Veranstaltung: Onlinekurs via Zoom 

Veranstaltungsdatum: 

Do 25.02.2021 von 19:30 – 21:30 Uhr 

Do 04.03.2021 von 19:30 – 21:30 Uhr 

Do 11.03.2021 von 19:30 – 21:30 Uhr 

Do 18.03.2021 von 19:30 – 21:30 Uhr 

Zielgruppe: Alle Working Moms oder auch solche die zukünftig wieder beruflich einsteigen wollen und eine Lösung für den Alltag suchen. 

Voraussetzungen: Handy, Tablet oder Laptop mit Kamera und stabiler Internetverbindung 

Referentin: Claudia Lechner, Beraterin Servicestelle Bad Tölz 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Max. 12 Teilnehmerinnen 

Anmeldung über die Homepage oder per Mail bis Dienstag, 23.02.2021, an: claudia.lechner@frau-und-beruf.net bitte unter Angabe Ihres vollständigen Namens mit vollständigen Kontaktdaten (Anschrift, Telefonnummer und Emailadresse).

Das Angebot wird vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, aus Mitteln des europäischen Sozialfonds der Europäischen Union und aus Landesmitteln des Freistaats Bayern gefördert.

Diese Veranstaltung teilen