Di., 12. Okt. | Onlinekurs via Zoom

Richtig bewerben leicht gemacht

Onlinekurs am Di 12.10.2021 von 09:00 – 11:30 Uhr Mi 13.10.2021 von 09:00 – 11:30 Uhr Do 14.10.2021 von 09:00 – 12:00 Uhr
Richtig bewerben leicht gemacht

Zeit & Ort

12. Okt., 09:00 – 11:30
Onlinekurs via Zoom

Über die Veranstaltung

Richtig bewerben leicht gemacht

Der Arbeitsmarkt verändert sich und mit ihm die Anforderungen im Bewerbungsprozess. Sind Sie up to date?

In diesem Workshop erfahren Sie von einer langjährigen Personalerin, wie Sie sich mit Ihrer Bewerbung überzeugend präsentieren und gewinnbringend auf die Bedürfnisse des Arbeitgebers eingehen.

Dazu erhalten Sie frische Ideen und praktische Tipps. Nutzen Sie die aktuellen und digitalen Chancen vom Initiativanruf, über die online Bewerbung bis zum virtuellen Vorstellungsgespräch.

Inhalte des Workshops:

· Aktuelle Bewerbungsstandards kennenlernen

· Professioneller Versand von Unterlagen

· Tipps und Übungen zum digitalen Vorstellungsgespräch

Sie haben im Workshop die Gelegenheit,

· Ihre persönlichen Bewerbungsunterlagen zu überarbeiten

· das digitale Vorstellungsgespräch zu üben und Ihre persönliche Wirkung zu reflektieren

· Fragen zu stellen, Feedback zu bekommen und sich auszutauschen.

Veranstaltung:  Onlinekurs via Zoom

Veranstaltungsdatum: 

Di 12.10.2021 von 09:00 – 11:30 Uhr

Mi 13.10.2021 von 09:00 – 11:30 Uhr

Do 14.10.2021 von 09:00 – 12:00 Uhr

Zielgruppe: Alle Personen, die sich gerne professionell bewerben möchten

Voraussetzungen: Handy, Tablet oder Laptop mit Kamera und stabiler Internetverbindung

Referentin:  Claudia Lechner, Projektmanagerin der Servicestelle Frau und Beruf

Die Teilnahme ist kostenfrei. Max. 12 Teilnehmerinnen

Anmeldung über die Homepage oder per Mail bis Donnerstag, 7.10.2021, an: nadia.bruch@frau-und-beruf.net bitte unter Angabe Ihres vollständigen Namens mit vollständigen Kontaktdaten (Anschrift, Telefonnummer, E-Mail Adresse).

Das Angebot wird vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, aus Mitteln des europäischen Sozialfonds der Europäischen Union und aus Landesmitteln des Freistaats Bayern gefördert.

Diese Veranstaltung teilen