Di., 27. Juli | Onlinekurs via Zoom

Wertschätzend kommunizieren in Beruf und Alltag in Anlehnung an die „Gewaltfreie Kommunikation“ nach Rosenberg

Online-LIVE-Gruppencoaching: 2 aufeinander aufbauende Coaching-Sessions Dienstag, 27.07.2021, 10:00 – 12:00 Uhr Mittwoch, 28.07.2021, 10:00 – 12:00 Uhr
Anmeldung abgeschlossen
Wertschätzend kommunizieren in Beruf und Alltag  in Anlehnung an die „Gewaltfreie Kommunikation“ nach Rosenberg

Zeit & Ort

27. Juli, 10:00 – 12:00
Onlinekurs via Zoom

Über die Veranstaltung

Oft fällt es schwer, anderen gegenüber Grenzen zu ziehen und eigene Anliegen oder Bedürfnisse eindeutig zu formulieren. Schließlich möchte man niemanden verletzen. Und dennoch muss manchmal einfach „raus“, was einem am Herzen liegt. Die „Gewaltfreie Kommunikation“ nach Marshall B. Rosenberg (GfK) basiert auf einer besonderen Haltung uns und anderen Menschen gegenüber: es geht nicht um ein Gegeneinander, sondern darum, miteinander Lösungen zu finden, mit denen es sowohl Ihnen als auch Ihrem Gegenüber gut geht. Die GfK bietet mit einer einfachen 4-Schrittemethode ein flexibles und besonders auch im Berufsalltag vielseitig einsetzbares Handwerkszeug, das eine wertschätzende Kommunikation möglich macht.

In dem Einführungsworkshop lernen Sie in Anlehnung an die GfK, wie Sie in Beruf und Alltag wirkungsvoller kommunizieren.

Zielgruppe: Alle, die einen Jobwechsel, eine berufliche Neuorientierung oder einen beruflichen Wiedereinstieg vorbereiten, konkretisieren und gezielt planen wollen.

Voraussetzungen: Handy, Tablet oder Laptop mit Kamera und Mikrofon, einen Rückzugsort zur ungestörten Teilnahme und stabiler Internetverbindung

Online-LIVE-Gruppencoaching:

2 aufeinander aufbauende Coaching-Sessions

(1) Dienstag,   27.07.2021, 10:00 – 12:00 Uhr

(2) Mittwoch,   28.07.2021, 10:00 – 12:00 Uhr

Ihre Dozentin: Tatjana Nuding https://www.tatjana-nuding.de/

Das Projekt wird gefördert. Die Teilnahme ist deshalb kostenfrei. Max. 12 Teilnehmerinnen

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich per Mail bis Montag, 22.07.2021 bei margit.ensslen@frau-und-beruf.netoder clarissa.dumpert@frau-und-beruf.net, bitte unter Angabe Ihres vollständigen Namens mit vollständigen Kontaktdaten (Anschrift, Telefonnummer). Dazu können sie, wenn möglich, den angehängten Bogen verwenden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

margit.ensslen@frau-und-beruf.net und jutta.haertig@frau-und-beruf.net

oder auf unserer Homepage: www.servicestelle.net

Das Angebot wird vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, aus Mitteln des

Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union und aus Landesmitteln des Freistaats Bayern gefördert.

Diese Veranstaltung teilen